Nach wessen Erwartungen lebst du?

2021-01-05T19:56:50+01:00Juni 2nd, 2020|

Nach wessen Erwartungen lebst du? Lebst du dein Leben? Hast du dir diese Frage schon einmal gestellt und den Mut gehabt sie ehrlich zu beantworten? Überlege dir doch bitte, wessen Erwartungen du tagtäglich versuchst zu erfüllen. Sind es deine? Sind es die von anderen? Lebst und tust du das, was dich glücklich macht und erfüllt? Oder sorgst du bloß dafür, dass andere zufrieden sind, oder sogar, dass es bloß keinen Ärger, oder Probleme gibt? Wie willst du authentisch sein? Wie willst du über deine Grenzen hinauswachsen, wenn du dich aufhalten lässt? Blühen wirst du nur dann, wenn du jeden Tag du selbst bist! Dann bist du frei! Nur dann wirst du Dinge erreichen, die du zuvor für unmöglich gehalten hast. Mache dir bitte bewusst, dass es nur das eine Leben gibt. Es ist doch viel zu schade, es nur über sich ergehen zu lassen, oder das Leben eines anderen zu führen.

Was wäre, wenn …

2021-01-05T21:20:43+01:00Dezember 30th, 2019|

wie sehr hängen wir in unseren Gewohnheiten, im Rhythmus, im Alltag usw. fest. Dabei ist es so wichtig für ein nachhaltiges und dauerhaftes Glück, dass wir unser Handeln reflektieren und auch mal unsere Karten neu legen. Uns bewusst machen, was in unserem Leben wirklich wichtig ist. Zu dem Thema pünktlich zum Jahresende ein paar Impulse. Viel Spaß beim Schauen =) Schaut auch auf meiner Homepage freedomoflife.de vorbei, tragt euch für den Newsletter ein und abonniert meine Social Media Kanäle ;-)

Überwinde die Lähmung bei großen Zielen

2019-12-29T19:14:05+01:00Dezember 29th, 2019|

Wie oft setzen wir uns Ziele, gerne auch große. Und dann kommt die Angst vor dem, was uns erwartet. Der Fokus geht auf die Herausforderung und Anstrengung. Es entsteht Angst und Lähmung. Wie du, gerade wenn deine Ziele sehr groß sind, mit dieser Art von Lähmung umgehen kannst, erkläre ich im Video. Also viel Spaß =)

Der wahrhaftige Erfolg!

2019-12-29T17:43:42+01:00Dezember 26th, 2019|

Der wahrhaftige Erfolg ist der Erfolg des Herzen und der Seele. Es ist der Erfolg den Weg zu sich selbst zu finden und jeden Tag das zu leben, was einem wirklich wichtig ist. Es ist der Erfolg zu wissen, wer man ist und das gezielt weiterzuentwickeln. Wer jetzt glaubt sich zurückziehen zu können, der irrt. Denn unsere Wahrnehmung funktioniert erst mit Kontrasten und erst der Kontrast zwischen uns und andere Menschen bzw. der Menschen untereinander erlaubt es uns, uns selbst wahrzunehmen. Anders ausgedrückt führt der Weg zu uns selbst erst über andere. Daher, geh hinaus, sei unter Menschen, setze dich mit ihnen auseinander, erkenne ihre Sorgen und Nöte. Dann und nur dann wird sich sowohl der materielle, aber noch viel gewichtiger der immaterielle Erfolg und damit Glück und Erfüllung einstellen. bis demnächst dein Masen P.S.: Schau auch auf meiner Homepage freedomoflife.de vorbei  Bildquelle: pixabay.de → Peggy_Marco

Lass das Licht deines Herzen immer Leuchten

2019-12-29T17:41:15+01:00Dezember 25th, 2019|

Lass das Licht deines Herzen immer leuchten. Lass es niemals erlischen. Lass es dir und all den Menschen um dich herum immer ein Licht und Wegweiser, auch in den dunkelsten Stunden, sein. In diesem Sinne wünsche ich euch allen noch schöne Rest-Feiertage. Genießt sie und gönnt euch zwischendurch auch etwas Zeit für euch allein mit Stille und Ruhe. Bis demnächst Dein Masen

Warum du grundsätzlich vertrauen solltest!

2019-12-22T16:23:15+01:00Dezember 22nd, 2019|

Wie sehr stehen wir uns immer und immer wieder im Weg? Finden tausend Gründe etwas nicht zu tun. Vieles hängt mit dem Thema Vertrauen zusammen. Vertrauen in andere Menschen, in die Welt, aber auch in sich selbst. Dazu aber im Video mehr. Viel Spaß =)

Was bedeutet der Ausstieg aus dem Hamsterrad?

2019-12-15T19:05:13+01:00Dezember 15th, 2019|

Das Bild des Hamsterrads wird immer wieder verwendet. Insbesondere, wenn es darum geht aus dem Hamsterrad auszusteigen und sein Leben zu leben. Was bedeutet das aber letzt endlich? Im heutigen Video beschreiben ich, was ich unter dem Ausstieg aus dem Hamsterrad verstehe. Viel Spaß =)

Was dir hilft mit Stress umzugehen

2019-12-12T15:44:52+01:00Dezember 12th, 2019|

Kennst du dieses Gefühl gehetzt zu sein und zu nichts zu kommen? Kennst du außerdem das Gefühl, dass du nicht weißt wo die Zeit -auch langfristig- abgeblieben ist? Die Zeit ist relativ. Letztendlich bestimmen wir unsere Wahrnehmung. Wenn wir gehetzt sind, dann hetzen wir uns selbst. Die Zeit ist eine absolut neutrale Größe. Zuletzt hatte ich das Thema “im Hier und Jetzt” angesprochen. Hast du mal versucht dir das wirklich vorzustellen, wie du im Hier und Jetzt bist? Wir existieren JETZT. In der Vergangenheit haben wir existiert und in der Zukunft werden wir existieren. Alles, was wir tun, also unsere Handlungen, sind jetzt. Versuche einmal diesen Moment jetzt gerade in deiner Wahrnehmung zu fokussieren. Du wirst feststellen, dass alles langsamer wird, dass du alles um dich herum, vorallem dich selbst, bewusster und klarer mit viel mehr Details wahrnehmen wirst. Das Gefühl keine Zeit zu haben und gehetzt zu sein entsteht dann, wenn wir gedanklich in der Zukunft leben. Je weiter in der Zukunft, umso schneller rast die Zeit, weil wir nichts mehr wahrnehmen. Je mehr wir wahrnehmen, umso intensiver das Erlebnis und das empfinden der Zeit. Probiers einfach aus =) [...]

Gedanken von unterwegs – So klein und doch so groß!

2019-12-15T19:07:17+01:00Dezember 5th, 2019|

Welchen Bezug hast du zur Natur? Ist sie einfach nur da, oder nimmst du sie auch hin und wieder bewusst wahr? Ich finde, dass uns die Natur immer wieder entschleunigt, ins Hier und Jetzt zurück holt, uns sozusagen erdet und an unseren Ursprung und dahin, wo wir wieder hin zurückkehren werden, erinnert.  Auf meiner Reise in die Pyrenäen, auf einer der pässereichen Routen, haben wir auf einem der Gipfel Pause gemacht. Ich saß und starrte einfach in die Ferne. Habe die vielen Berge mit meinen Augen wahrgenommen. Einige kahl, andere sehr grün und die höheren bereits mit Schnee bedeckt. Um mich herum Bäume, Pflanzen und das Leben der Tiere und Insekten, welches ich mit den Ohren wahrnehmen konnte. Auf Einmal fühlte ich mich so klein und doch irgendwie groß.  Wie klein wir doch eigentlich sind! In diesem großen Ganzen. Jeder einzelne von uns ist nur ein kleiner Teil seines Umfeldes, seiner Stadt, seines Landes, seines Kontinents, dieses Planeten, dieser Galaxie, dieses Universums. Und doch nehmen wir uns für so wichtig, dass wir immer mehr wollen. Manche erstreiten es sich mit den Ellenbogen, andere wiederum erkämpfen es sich und gehen dabei [...]

Nach oben