Mit Leichtigkeit erfolgreich sein?

2021-01-05T21:07:52+01:00Juli 7th, 2020|

Möchtest du weiterhin alles nur krampfhaft und mit großem Kraftaufwand erreichen? Oder möchtest du unbeschwert und mit Leichtigkeit erfolgreich sein? Aktiviere die schöpferische Kraft in dir mit deinem Herz und deinen Emotionen. Das ist unser stärkster Antrieb. Sicherlich können wir mit Disziplin und Durchhaltevermögen viel erreichen. Aber … wäre es nicht viel schöner einen großen Teil der Last mit Liebe und Begeisterung zu ersetzen? - Kenne dich - Kenne dein Warum - Sei ehrlich dabei - Hab ein qualitativ hochwertiges Warum - Lasse zu, dass es dein Herz berührt dein Leben wird sich grundlegend verändern. Auf dem Bild bin ich gerade dabei genau einen dieser Schritte zu gehen Was war eure größte Errungenschaft, oder schönste Erfahrung?

Wie schnell kannst du aus dem alltäglichen Trott und allem, was dich einengt, ausbrechen?

2021-01-05T21:10:44+01:00Juli 5th, 2020|

Wie schnell kannst du aus dem alltäglichen Trott und allem, was dich einengt, ausbrechen? Gestern habe ich euch ein wenig über meine Faszination gegenüber dem Motorradfahren erzählt. Es gibt eine Seite neben der Rennstrecke und den Tagestouren, die ich schon lange inne hatte, ihr aber leider erst vor zwei Jahren erstmals den Raum gegeben habe. Es ist das Reisen mit dem #Motorrad. 2018 bin ich erstmals mehrere Tage mit dem Motorrad in die Dolomiten gefahren. Und 2019 gefolgt von großen Traum, der Reise in die Pyrenäen. Es ist die wundervollste Art unterwegs zu sein. Du bist lange Zeit für dich allein und dennoch in Gesellschaft. Es verschafft dir Distanz und Abstand. Du hast keine Zeit für bewusste Gedanken. Dennoch kommt sehr viel aus deinem Innersten heraus und zieht vorbei. Du bist in direktem Kontakt mit dir selbst und deiner Umgebung. Wind, Temperatur, Regen, Straßenzustand, Gerüche, … In deinem Fokus gibt es keinen Raum für Bullshit. Ja es ist anstrengend, aber die Intensität dieses Glück ist kaum zu beschreiben. Diese Reisen haben sehr viel in meinem Inneren verändert, worüber ich noch nach und nach immer mehr erzählen werde. Und: Es sie [...]

Wie würde es sich für Dich anfühlen, wenn du zu 100% bei dir selbst bist?

2021-01-05T21:12:44+01:00Juli 4th, 2020|

Wie würde es sich für Dich anfühlen, wenn du zu 100% bei dir selbst bist? Heute habe ich mal ein älteres Foto von 2010 rausgekramt. Das ist eines meiner Lieblingsbilder, weil es einige Aspekte dessen, was ich am Motorradfahren liebe, zum Ausdruck bringt. Insbesondere der Fokus ist nicht zu übersehen. Der Blick peilt ganz präzise den Kurvenausgang an, nachdem der Scheitelpunkt anvisiert wurde. Dann noch das Zusammenspiel aus Mensch und Maschine, die als eine Einheit funktionieren müssen. Das sind genau die Momente, in denen zu 100% bei mir selbst bin. Ach ich könnte jetzt so einige Schwärmereien loswerden, aber das mache ich lieber nicht. Erzähle du mir lieber: Wann bist du vollkommen bei dir?

Manchmal ist es nicht einfach, auf die eigenen Bedürfnisse achtzugeben!

2021-01-05T21:14:37+01:00Juli 3rd, 2020|

Manchmal ist es nicht einfach, auf die eigenen Bedürfnisse achtzugeben! Wir sehnen uns so oft nach der Abwechslung, nach dem Schönen, nach dem Neuen. Das ist meist das, was uns wirklich begeistert und unsere Augen zum funkeln bringt. Das sind in der Regel die Momente, in denen wir uns lebendig fühlen. Wieso hat das dann in unserem Alltag einen so dermaßen nebensächlichen Stellenwert? Wir können unser Leben bewusst nach unseren Bedürfnissen gestalten. Wir haben die Möglichkeit jeder unserer Facetten bzw. Jeder Farbe unserer Persönlichkeit den entsprechenden Raum in unserem Alltag zu gewähren. Was begeistert dich? Wie baust du es in deinem Alltag ein?

Irgendwann wirst du zurückblicken und dich fragen, wo die Freude abgeblieben ist!

2021-01-05T21:16:54+01:00Juli 2nd, 2020|

Irgendwann wirst du zurückblicken und dich fragen, wo die Freude abgeblieben ist! Wir nehmen die Welt mit all unseren Sinnen wahr. Wir sehen ihre Schönheit und sind immer wieder fasziniert darüber. Die Frage, die sich mir stellt, ist allerdings, ob wir es auch fühlen. In der Regel haben wir eine sehr ausgeprägte Verbindung zu unserer Umgebung durch unsere Sinne, aber haben wir eine ebenso gute Verbindung zu unserem Herz? Leider lautet die Antwort sehr häufig nein, oder nicht immer. Dabei liegt der Schlüssel zum Glück eben genau darin, die Welt nicht nur zu sehen, oder zu hören, sondern auch zu fühlen. Nur dann, wenn wir unsere Emotionen zulassen, negative wie positive, haben wir die Möglichkeit ihnen den entsprechenden Anteil in unserem Leben zu geben und damit einen großen Schritt zum Glück hin zulassen und zu gehen.

Lasse deine destruktiven Gewohnheiten los!

2021-01-05T20:03:52+01:00Juni 24th, 2020|

Rate mal Manchmal ist es nicht einfach die alten Gewohnheiten loszulassen. Wie oft versuchst du dir alte Gewohnheiten schön zu reden, anstatt diese einfach sein zu lassen, obwohl du weißt dass du stattdessen konstruktive Gewohnheiten kreieren könntest. Ich jedenfalls praktiziere gerade eine konstruktive alte Gewohnheit auf der Suche nach neuer Inspiration für euer Coaching Programm. Das Motorradfahren soll da auch seinen Platz drin finden. Ratet mal, in welche Richtung es geht?

Perspektivenwechsel, Gedanken und Emotionen

2021-01-05T20:00:27+01:00Juni 8th, 2020|

Was denk ihr bei so einem Anblick? Wenn wir den Kopf bloß nur regelmäßig heben und unseren Blick schweifen lassen würden. Dann würden wir wahrnehmen und erkennen wie wundervoll die Welt ist. Sicher, es ist nicht immer einfach und manchmal anstrengend. Aber unterm Strich ist sie schön. Wir beeinflussen mit unserem Fokus so sehr unsere Gedanken und Emotionen und sind uns meist nicht darüber im Klaren. Etwas ist nicht so, wie du es dir wünschst, dann reicht im sehr vielen Fällen ein Wechsel der Perspektive. Manchmal reicht auch nen banales: "ist das wirklich so schlimm!?". Probiere es aus und erzähle uns von deinen Erfahrungen in den Kommentaren. Hab noch nen schönen Abend

Nach wessen Erwartungen lebst du?

2021-01-05T19:56:50+01:00Juni 2nd, 2020|

Nach wessen Erwartungen lebst du? Lebst du dein Leben? Hast du dir diese Frage schon einmal gestellt und den Mut gehabt sie ehrlich zu beantworten? Überlege dir doch bitte, wessen Erwartungen du tagtäglich versuchst zu erfüllen. Sind es deine? Sind es die von anderen? Lebst und tust du das, was dich glücklich macht und erfüllt? Oder sorgst du bloß dafür, dass andere zufrieden sind, oder sogar, dass es bloß keinen Ärger, oder Probleme gibt? Wie willst du authentisch sein? Wie willst du über deine Grenzen hinauswachsen, wenn du dich aufhalten lässt? Blühen wirst du nur dann, wenn du jeden Tag du selbst bist! Dann bist du frei! Nur dann wirst du Dinge erreichen, die du zuvor für unmöglich gehalten hast. Mache dir bitte bewusst, dass es nur das eine Leben gibt. Es ist doch viel zu schade, es nur über sich ergehen zu lassen, oder das Leben eines anderen zu führen.

Allen ein gesegnetes Zuckerfest!

2020-05-24T13:14:09+02:00Mai 24th, 2020|

Ich wünsche allen ein gesegnetes Zuckerfest. Möge es nicht nur das Ende eines Monats sein, sondern der Start von etwas wundervollem sein. Ein Start, nicht nur für diejenigen, die gefastet haben, sondern für jeden einzelnen, der etwas anstrebt, sich aber noch nicht getraut hat, den ersten Schritt zu tätigen. In diesem Sinne, allen einen schönen Tag und bis die Tage =)

Über den Umgang mit den eigenen Bedürfnissen!

2020-05-10T13:33:25+02:00Mai 10th, 2020|

Ich habe in letzter Zeit häufig die Aussage gehört, dass wir auf unsere Bedürfnisse achten sollen. Damit geht oft einher, dass wir auf unseren Bauch hören und ihm folgen sollen. Aber kennst du diese Tage, oder Situationen, vielleicht manchmal auch Phasen, in denen du keinen Antrieb so wirklich hast? Du hast durchaus Ideen für Neues. Vielleicht hast du auch Aufgaben zu erledigen, oder einfach nur ne Sache, die du umsetzen könntest, die du dir seit längerem vorgenommen hast. Tja, was ist nun richtig, wenn eine innere Stimme sagt, dass du das Bedürfnis hast dich auszuruhen, sitzen zu bleiben, einen Film zu gucken, am Handy daddeln, … Ich glaube, dass hier eine gesunde Selbstreflektion notwendig ist. Mit dem Wort Bedürfnis verbinde ich etwas Positives. Anders ausgedrückt, dass ein Bedürfnis etwas ist, was einem unterm Strich gut tut. In diesen Momenten ist es angebracht sich die Frage zu stellen, ob das, wonach diese Stimme verlangt, etwas konstruktives ist. Ist es etwas, was dir helfen wird, oder wirst du dich sogar danach elendig fühlen? Um beim Beispiel Pause zu bleiben, ist es eine bewusste Ruhephase, die du genießen wirst, um dann mit mehr [...]

Nach oben