Ängste und Zweifel lähmen uns. Ängste und Zweifel führen dazu, dass wir den Fokus verlieren. Ängste und Zweifel machen uns blind und handlungsunfähig. Dabei meinen es Ängste und Zweifel gar nicht böse mit uns. Sie wollen uns nur vor möglichen Gefahren schützen. Da sie selbst verursacht sind, sind wir im Stande damit umzugehen. Wir können sie vielleicht nicht abstellen, aber wir können durch geeignete Gedanken handlungsfähig bleiben und sogar nutzen daraus ziehen.

Um die Lösungen zu finden, benötigen wir erst die Ursache dieser Kräfte. Ängste und Zweifel entstehen immer dann, wenn wir etwas vor uns haben, was wir nicht kennen. Anders ausgedrückt: Immer dann, wenn wir unsere Komfortzone verlassen, haben wir Angst. Verstärkt wird diese Wahrnehmung, wenn wir uns übermäßig stark im Mittelpunkt sehen und die Ziele und den Sinn vergessen.

Um trotz Angst und Zweifel zu handeln müssen wir uns zunächst bewusst machen, was die tatsächlichen möglichen negativen Folgen sind, um dann demgegenüber die möglichen positiven Folgen (Chancen und Nutzen) darzustellen. In den meisten Fällen, wird man feststellen, dass die Gefahr weit kleiner ist, als es die Angst suggeriert. Ein weiterer Schubser entsteht durch das Visualisieren seiner Visionen, Träume und Ziele. Wenn dann noch Restängste übrig sind, können eigene oder auch fremde Erfahrungen genutzt werden, die beweisen, dass die Angst unberechtigt ist.

Verlasse deine Komfortzone! Entdecke eine neue Welt! Nutze die Chancen! Lebe deine Träume!

Bis demnächst

Euer Masen

Bildquelle: Pixabay.com -> imagine_images

#DrMasen #breakingthehabit #freedomoflife #aktiv #motivation #Glückseligkeit #ziele #leben #lebensbereiche #zweckdessein #zweckdesdaseins #Durchhaltevermögen #kvp #dranbleiben #worte #macht #aktivität #kontinuietät #reflektion #Gewohnheiten #habits #Adler #Gipfel #Selbstbewusstsein #Erfolgsjournal #Fähigkeiten #kennedeinenwert #Ängste #Zweifel #stolpersteine