Früher hat der Mensch Straßen und Gemäuer gebaut, die sich an die Landschaft geschmiegt haben. Sie waren sehr unauffällig, man konnte die Natur genießen und bestaunen, vielleicht sogar eins mit ihr werden.

Heute werden Straßen und Häuser einzig und allein funktionsgerichtet gebaut. Um dem Ganzen noch etwas schönes zu geben wird noch mehr gebaut. Alles um noch schneller von A nach B zu kommen. Noch mehr im Hamsterrad zu sein. Das was über Millionen von Jahren entstanden ist wird einfach zerstört für Arroganz, Hochmut und Profit.

Vielleicht sollten sich die Menschen wieder zu ihrem Ursprung besinnen. Aus ihr (der Erde) kommen wir und zu ihr kehren wir zurück. Vielleicht im lebenden Zustand wieder etwas mehr eins mit ihr werden. Nur so kann Vollkommenheit erreicht werden. Durch Einheit und Liebe, nicht durch Habgier und Egoismus.

Bildquelle: selbst geknipst in den Pyrenäen