Hast du schon mal versucht eine about me Seite zu schreiben? Dies ist meine erste und ich hätte nicht gedacht, dass es eine derartige Herausforderung darstellt. Was gibt es über mich zu erzählen? Ich würde euch gerne drei meiner Identitäten vorstellen.

Fangen wir der Identität, die einen Großteil meines Lebens in den vergangenen 12 Jahren geprägt hat. 2008 habe ich mein Studium der Elektrotechnik beendet und anschließend auf dem Gebiet der elektrischen Antriebe promoviert. 2012 war auch dieser Abschnitt erfolgreich beendet und ich habe meinen Weg in die Industrie gefunden. Vom Start an habe Personalverantwortung übernommen und bin bis heute im Bereich Qualitätsmanagement und als Betriebsleiter tätig. Beides Positionen, die vom Anspruch her und vor allem zeitlich sehr fordernd sind.

Eine zweite Identität, die aufgrund meines Fokus auf den Erfolg im Job oft zurückgesteckt hat, ist der Masen als Ehemann, Vater, Sohn, Bruder und Freund. Das stand in den vergangenen Jahren immer an zweiter Stelle.

Nun kommt die dritte Identität, die nur noch sporadisch zum Vorschein kommen durfte und das, obwohl genau diese Seite mir bis 2007 immer den Antrieb für all meine Ziele und Herausforderungen gegeben hat. Es war die Seite, die mich aus jedem Loch herausgezogen hat. Es ist mein Dasein als Motorrad- und Autoverrückter. Es waren die Erlebnisse, die ich auf verschiedenen Rennstrecken genießen durfte. Man könnte mich auch als Speedjunkie bezeichnen. Aber das hatte leider keinen Platz mehr in meinem Streben danach der Verantwortung gerecht zu werden. Eine Verantwortung, von der ich, wie ich im Nachhinein feststellen musste, ein falsches Verständnis hatte.

Das böse Erwachen kam dann schleichend. Ich wurde immer unglücklicher, ohne zu wissen weshalb. Willkommen im selbst geschaffenen Hamsterrad. Ich habe nur noch funktioniert, aber nicht mehr gelebt. 2018 war dann ein Punkt erreicht, an dem ich diesen Zustand nicht mehr akzeptieren wollte. Ich begab mich auf die Suche und tauchte tief in das Thema der Motivation und Persönlichkeitsentwicklung ein. Dieses mal ging es aber um meine eigene Person und nicht um die Prozesse und Mitarbeiter meiner Bereiche.

Auf meiner Reise habe ich nicht nur meiner zweiten Identität wieder die Bedeutung beigemessen, die ihr gebührt, sondern auch mich selbst und meine Leidenschaft für das Motorradfahren wiedergefunden bzw. wieder aktiviert. Außerdem habe ich die Seite des empathischen Analytikers in mir entdeckt, der seine Gedanken gerne mit anderen Menschen teilt, um alle auf den Weg des erfüllenden Erfolgs mitzureißen. Diese Seite existierte schon lange, hatte aber bisher keinen Platz in meinem Leben gefunden. Der Höhepunkt war dann im September 2019, als ich zwei Wochen mit dem Motorrad in den Pyrenäen war und all die Impulse und das Wissen der Monate zuvor verarbeiten konnte. Inzwischen habe ich meine Festanstellung hinter mir gelassen und bin selbstständig als Coach und Berater tätig. 

So, wie ich damals 2007 mein Leben in Richtung Karriere durch eine einzige Entscheidung umgekrempelt habe, so habe ich nun mein Leben durch eine neue Entscheidung nochmals neu sortiert, in dem ich einen Knoten nach dem anderen identifiziert und gelöst habe. Heute stelle ich mich euch vor als Speaker und Coach. Eine neue Identität, die alle drei oben beschriebenen Identitäten vereint, um euch zu eurer persönlichen Verwandlung zu motivieren, um das Beste aus euch herauszuholen. Das Beste für ein glückliches und erfülltes Leben, wie ihr es verdient. Das Beste, damit ihr das Leben führt, was ihr euch selbst Wert seid.

In meinem Blog und den YouTube Videos erhaltet ihr Impulse und Einblicke, die euch auf diesem Weg unterstützen. Erlaubt mir dennoch auch meine Begeisterung und Leidenschaft mit einzubauen und dem lockeren quasseln auch Platz zu bieten. Nach und nach werde ich noch verschiedene EBooks und Seminare anbieten.

Tragt euch für den kostenlosen Newsletter ein, damit wir diesen Weg gemeinsam gehen können und dranzubleiben. Wer außerdem Interesse verspürt den Austausch weiter zu intensivieren, dem stehe ich gerne im Rahmen eines persönlichen Coachings zur Verfügung. Habt aber bitte Verständnis dafür, dass die Anzahl der Plätze hierfür begrenzt ist. Schreibt mir hierzu einfach eine E-Mail an info@freedomoflife.de, oder eine Nachricht mithilfe des Kontaktformulars kontaktieren. Ich freue mich auf den Austausch mit euch!